PraezisionsTools.de - Messwerkzeuge, Mess- und Prüfgeräte

    Produktinformationen für Prüfstifte, Messstifte

    Sehr geehrte Kunden!
    Unsere Firmenphilosophie ist es, Ihnen einerseits hochwertige Qualitätsprodukte zu Onlinepreisen anzubieten und andererseits Sie bei der Lösung Ihrer Messprobleme zu beraten und zu unterstützen. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist oberstes Gebot all unseresTuns.
    Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, ab sofort in regelmäßigen Abständen auf diesen Seiten Informationen zu einzelnen Warengruppen oder Produkten anzubieten.

    Prüfstifte (Information 20030822) Druckversion

    Prüfstifte sind hochpräzise gefertigte Stahlzylinder in unterschiedlichen Längen (30 mm bis 70 mm). Die Genauigkeit des Durchmessers liegt bei bis zu +/- 0,5 µm (+/- 0,5/1000 mm) abhängig vom Durchmesser!
    Die Durchmesser liegen zwischen 0,01 mm und 20,05 mm.

    Einsatzgebiete

    1. schnelle und preiswerte Kontrolle der Toleranzen von Bohrungen.

    z. B. Überprüfung von Bohrungen mit einem Durchmesser von 1,10 mm +0,01 mm und -0,001 mm

    Prüfung von Bohrungen

    a) Prüfung der unteren Toleranzgrenze mit Prüfstift 1,10 mm Toleranz 0,001 mm
       wenn dieser Prüfstift in die Bohrung passt, ist der Bohrungsdurchmesser größer
       oder gleich 1,099 mm.
    b) Prüfung der oberen Toleranzgrenze mit Prüfstift 1,11 mm Toleranz 0,001 mm.
       wenn dieser Prüfstift nicht in die Bohrung passt, ist der Bohrungsdurchmesser
       kleiner 1,111 mm
    c) Prüfung der unteren Toleranzgrenze mit Prüfstift 1,09 mm Toleranz 0,001 mm.
       anstatt a), wenn untere Toleranzgrenze von ebenfalls -0,01 mm zulässig ist
       Wenn dieser Prüfstift in die Bohrung passt, ist der Bohrungsdurchmesser
       größer oder gleich 1,089 mm
    HINWEIS: Schritt a) oder c) abhängig von der unteren Toleranzgrenze!

    2. Kontrolle der Abstände von Bohrungen

    a) Auswahl des Prüfstiftes, der noch in die Bohrung passt.
    b) Messung der Abstandes a soweit wie möglich an der Oberfläche, um Winkelfehler der Bohrungen
       weitestgehend auszuschließen.
       (Mögliche Messmittel sind Messschieber oder Bügelmessschrauben)
    c) Berechnung des Mittelpunktabstandes am der Bohrungen:

    Messung des Abstandes von Bohrungen

    am = a - (d1 + d2) / 2

    Genauigkeit der Messung:
    Die Genauigkeit der Messung hängt von folgenden Größen ab:

    1. Prüfstift: Durchmesser d1, Stufung ps1, Toleranzklasse pt1
    2. Prüfstift: Durchmesser d2, Stufung ps2, Toleranzklasse pt2
    Messgenauigkeit (Toleranz) des Messmittels mt

    Beispiel: (Messung mit digitaler Bügelmessschraube)

    1. Prüfstift: d1 = 1,15 mm ps1 = 0,01 mm pt1 = 0,001 mm
    2. Prüfstift: d1 = 1,88 mm ps1 = 0,01 mm pt1 = 0,001 mm
    Toleranz der digitalen Bügelmessschraube (Skalenteilung 0,001 mm, Messbereich 25 - 50 mm)
    mt = +/- 0,004 mm (nach DIN 863-1)

    Näherungsweise lässt sich die Toleranz wie folgt ermitteln.
    Prüfstift 1 (1,15mm +/- 0,001 mm) passt, der nächste Prüfstift (1,16mm +/- 0,001 mm) passt nicht. Das bedeutet, der tatsächliche Durchmesser der Bohrung liegt zwischen

    1,149 mm (1,15 mm - 0,001 mm) und 1,160 mm (bei 1,161 mm würde der nächste Prüfstift passen)

    Damit ergeben sich die maximalen Toleranzen für die 1. und 2.Bohrung:

    Tm1 = d1 + ps1 - d1 - pt1 = ps1 - pt1
    Tm2 = d2 + ps2 - d2 - pt2 = ps2 - pt2

    Tm1 = 0,01 - 0,001 = 0,099 mm
    Tm2 = 0,01 - 0,001 = 0,099 mm

    Da bei der Messung des Mittelpunktabstandes nur der Radius eingeht, berechnet sich die maximale Gesamttoleranz wie folgt:

    Tg = (Tm1 + Tm2) / 2 = (0,099 + 0,099) / 2 = 0,099 mm

    Hinzu kommt die Messtoleranz des Messgerätes. Somit ergibt sich eine Gesamtmesstoleranz von:

    Tmg = Tg +/- mt = +0,099 mm +/- 0,004 mm

    Tmg = (ps1 + ps2 - pt1 - pt2) / 2 +/- mt

    Sind die Stufung und die Toleranzklassen beider Prüfstifte gleich, so vereinfacht sich die Berechnung zu

    Tmg = (ps-pt) +/- mt

    Der abgelesene Messwert Mw der Bügelmessschraube beträgt z. B. 36,557 mm
    Damit beträgt der Abstand der Bohrungsmittelpunkte:

    minimal: Amin = Mw - mt = 36,557 mm - 0,004 mm = 36,553 mm
    maximal: Amax = Mw + Tg + mt = 36,557 mm + 0,099 mm + 0,004 mm = 36,660 mm

    Der Mittelpunktabstand der Bohrungen beträgt: 36,553 mm bis 36,660 mm

    Nicht berücksichtigt wurden hierbei eine evtl. Verkantung der Bohrungen (Abweichung von 90°)

    3. Kontrolle der Winkligkeit von Bohrungen

    Der Prüfstift wird in die Bohrung gesteckt und mit einem Haarwinkel können Sie die Rechtwinkligkeit der Bohrung überprüfen.

    Prüfung der Winkligkeit von Bohrungen

    4. Kontrolle der Parallelität von Flächen

    Durch den Einsatz von Prüfstiften lässt sich die Parallelität von 2 Flächen einfach prüfen oder einstellen.

    Parallelität von Flächen prüfen

    5. Weitere Einsatzmöglichkeiten

    Prüfstifte lassen sich weiterhin einsetzen als Einstellnormale und zur Prüfung von anzeigenden Messgeräten, zur Messung von Prismen, Nuten, Verzahnungen oder V-Führungen.

    Prüfung von V-Nuten

    Prüfung von Profilen